PAAR - COACHING

Paare leben Freundschaft und Liebe miteinander, also die intensivsten, vertraulichsten Varianten von Beziehungen. Wie aber das Wort schon sagt, wird in Beziehungen gezogen und die Anfangsvorstellungen können sich verziehen. Oft passiert es, dass der eine Partner den anderen auf eine Seite zu ziehen versucht, und dabei eine gesunde, variantenreiche Sicht auf die täglichen Dinge verloren geht. Paare sind Seilschaften, man schützt sich gegenseitig, kann aber auch schnell aus dem eigenen Gleichgewicht geraten. Bevor Paare im Ungleichgewicht zu Passanten oder sogar zu Feinden werden, die sich nichts mehr oder nur Gehässiges zu sagen haben, kann man zu dritt neue Lösungen und begehbare Wege finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

In geleiteten Gesprächen oder kleinen Spielsequenzen die jeweilige Situation gemeinsam anschauen.

 

Es werden im kleinen Zuhör-Training die eigenen Wünsche wahrgenommen und formuliert. Wünsche werden mitgeteilt, gehört und unter meiner Anleitung wieder im Alltag zum Leben gebracht.

 

Eine Beziehung, besonders eine Liebe, muss wie ein Garten gepflegt werden. „Unkraut“ oder Erstickendes sollte erkannt und z.T. vielleicht sogar ausgerissen, der Boden wieder frisch gedüngt werden.

 

die einzelnen Charaktereigenschaften, Wünsche und Vorstellungen können geordnet werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Möglichst viele Teile unserer Persönlichkeit sollten Beachtung finden, unter gegenseitiger Rücksichtnahme.

 

Beziehungen hängen von uns ab, wir können sie formen und nach eigenen Vorstellungen gestalten. Bei diesem Prozess ist jedes Paar der Hauptdarsteller auf der persönlichen Partnerschaftsbühne.

 

Gemeinsam lernen hier Paare, mit ihren gegenseitigen Grenzen umzugehen. Wichtig im ganzen Prozess ist, den Humor, also eine gewisse Leichtigkeit und Übersicht wieder zu finden, um Spass am gemeinsamen Leben zu haben und nicht mehr einander zu verletzen oder sich ständig als Opfer zu fühlen.

 

Stärken werden gestärkt, Schwächen erkannt, Ressourcen gesucht.

LIEBE

 

Freundschaft mit Flügeln.

Wenn ich versuche, den anderen Menschen glücklich zu machen.

Vertreibt die Dunkelheit.

Immer zuerst dem anderen Freude bereiten zu wollen.

Geborgenheit schenken und empfinden.

Flamme.

Zusammengehörigkeitsgefühl.

Abenteuer leben.

Freundschaft & körperliche Anziehung.

Wenn Treue Spass macht = Liebe.

Vergeben.

Akzeptieren statt sich aufregen.

Vertrauen, dass es weiter besteht, egal was passiert.

Auffangnetz, das nur trägt oder auffängt, ohne gefangen zu halten. Das vor Unfällen und Ausfällen schützt, vor Stürzen bewahrt.

elementare Form der Anerkennung

Gefühl von Verschworenheit

Vertrautheit

 

 

 

Spielt den Schutzengel, der sich sorgt und in guten Zeit vorsorgt, der mitgeht, mitfliegt, mitträgt, mitdenkt und einem doch viel Freiheit lässt.

Dankbarkeit dem anderen gegenüber empfinden.

Für die Welt eine Person sein – für eine Person die Welt sein.

Lieben nicht wie ich will, sondern wie der andere kann.

Dankbarkeit.

Den anderen in sich entdecken.

Signalisieren, dass man einander braucht.

Wenn dir jemand als Freund die Hand reicht und dein Herz berührt, und das auf lange Zeit.

Erotik - sinnliche Liebe, die den geistig-seellischen wie den körperlichen Bereich umfasst.

Liebe = Energie (à la Ohmsches Gesetz): Je mehr Liebe / Spannung, desto mehr fliesst es. Das Umgekehrte ist Widerstand. Wenn ich die Liebe erhöhe, erhöht sich die Leistung im Quadrat.

 

 

Katka Räber-Schneider, Thannerstrasse 61, 4054 Basel | Telefon +41 61 301 56 90 | E-Mail katka.raeber@gmx.ch

 

© Katka Räber-Schneider | Webseite: artx-media.ch 2014